Usenet Kostenlos

So bekommst du das Usenet kostenlos

Der Zugang zum Usenet kostet normalerweise Geld, je nach Anbieter zwischen 8 und 12 Dollar bzw. Euro im Monat. Wer nicht so viel Geld zur Verfügung hat, der hat sich sicherlich schon einmal die Frage gestellt, ob es das Usenet kostenlos gibt. In der Tat liefern die Suchmaschinen bei einer Eingabe wie Usenet kostenlos viele Treffer. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass die Anbieter nur den Anschein erwecken, kostenlos zu sein, in Wirklichkeit musst du im Endeffekt dann doch dafür bezahlen. Du hast durchaus einige Möglichkeiten Usenet kostenlos zu bekommen. Zunächst gibt es Anbieter, die ein kostenlose Modell im Angebot haben, das von der Leistung allerdings eingeschränkt ist. Usenet kostenlos gibt es auch über die kostenlose Testphase vieler Anbieter.

Usenet kostenlos als optionales Modell einiger Anbieter

Seit einigen Jahren gibt es Anbieter, die zusätzlich zu ihrem Bezahlpaket, ein kostenloses Paket mit weniger Funktionsumfang anbieten. Der Kunden kann sich dabei zwischen einem normalen Usenettarif mit voller Bandbreite, vielen Verbindungen und hoher Geschwindigkeit, und einem zweiten Tarif mit reduzierter Geschwindigkeit, der nichts kostet, entscheiden. Bei diesem zweiten Tarif halten sich zwar die Kosten in Grenzen, leider aber auch der Spaß. Wenn du nur an kleineren Dateien interessiert bist, dann ist das durchaus eine gute Alternative. Diese Dateien sind nicht groß und schnell heruntergeladen. Falls du größere Downloads im Sinn hast, dann wird dir der Nachteil von dieser Form von Usenet kostenlos schnell bewusst. Nicht nur dass die Geschwindigkeit reduziert ist, der Download bricht immer wieder ab. Du musst ihn erst durch einen Klick aktivieren, damit es weiter geht. So dauert der Download oft den ganzen Tag. Durch die regelmäßigen Unterbrechungen ist auch ein Download während der Nacht nicht möglich. Im Prinzip ist das auch nur ein Tarif um den Anbieter zu testen. Wenn du größere Dateien herunterladen willst, wirst du irgendwann sicherlich zu einem größeren Paket greifen. Dann ist zwar Usenet kostenlos nicht mehr gegeben, aber du kannst mit maximaler Geschwindigkeit und auch über Nacht downloaden.

Usenet kostenlos durch den Testzeitraum

Deutlich komfortabler ist Usenet kostenlos durch die Testphase. Diese soll am Beispiel des Anbieters Usenext erläutert werden. Die Testphase läuft 14 Tage oder 10 GB später aus und wir in einen kostenpflichtigen Account umgewandelt. Wer das nicht möchte, muss rechtzeitig kündigen. Dabei muss du nicht nur auf die Zeit achten, sondern auch auf das verbrauchte Datenvolumen. Die Software zeigt dir an, wie viel Gigabyte an Daten du schon heruntergeladen hast. Du benötigst dazu eine funktionierende E-Mailadresse. Außerdem verlangt die Seite deine Bank- oder Kreditkartendaten. Dies ist nötig, damit nach dem Testzeitraum das Geld für den kostenpflichtigen Account bereit steht. Während der Testphase wird dir natürlich kein Geld abgebucht. Nun hast du mit Usenet kostenlos vierzehn Tage Zeit, dich mit der Software vertraut zu machen, deine ersten Download zu versuchen und dich mit der Community auszutauschen. Wenn du nach dem Testzeitraum kein Kunde werden möchtest, dann kündige einfach per E-Mail, Brief oder Fax. Du hast während der Testphase vollen Zugriff auf das Usenet und kannst mit maximaler Geschwindigkeit herunterladen. Usenet kostenlos über einen Testzeitraum ist natürlich nicht nur auf Usenext beschränkt. Du könntest dir jetzt einen anderen Anbieter suchen und den Testzeitraum erneut ausschöpfen. Ob das aber wirklich sinnvoll ist und dir mehr Spaß am Downloaden einbringt, ist zumindest fraglich.

Fazit: Ist Usenet kostenlos sinnvoll?

Wenn du kostenlos einen Zugang zum Usenet sucht, kannst du nicht erwarten, dass du den gleichen Komfort bekommst, wie ein zahlender Kunde. Besonders deutlich ist das bei den Anbietern, die Usenet kostenlos als generelle Möglichkeit anbieten. Wenn du regelmäßig aus dem Usenet Daten herunterlädst wirst du dir schnell einen anderen Anbieter suchen oder einen kostenpflichtigen Account wählen. Usenet kostenlos über einen Testzugang ist sinnvoll, um den Anbieter zu testen. Regelmäßig den Anbieter zu wechseln, um durch den Testzeitraum Usenet kostenlos zu bekommen, ist auf die Dauer auch keine Lösung. Du musst dich immer wieder in neue Software einarbeiten. Längst nicht jeder Anbieter ist so komfortabel wie Usenext. Viele bieten nur einen Zugang an, haben aber weder eine Software noch eine Anleitung. Der sinnvollste Weg ist es, das Usenet kostenlos zu testen. Auf der sicheren Seite bist du mit Usenext. Wenn dir der Service zusagt, dann schließt du einen Tarif deiner Wahl ab und kannst jederzeit mit hoher Geschwindigkeit herunterladen.

UseNeXT:

10 GB im Highspeedmodus, 300GB mit der Flatrate,  Testzeitraum: 2 Wochen

 

Usenet.nl:

10 GB im Highspeedmodus, 300GB mit der Flatrate,  Testzeitraum: 2 Wochen